Die besten Radsportler der Welt kämpfen in den Pyrenäen um Glas aus Bodenmais

Der Siegerpokal für die 20. Und letzte Etappe der Tour de France von Longjumeau auf die Champs-Èlysèes nach Paris.

Tour de France „Powerbar Pokale“ für die Etappensieger aus der JOSKA Glashütte in Bodenmais

BODENMAIS – Im Juli läuft jedes Jahr die Tour de France – das besondere Radsport Ereignis. Die Pokale für die Etappensieger produziert wie schon im letzten Jahr die JOSKA Glashütte aus Bodenmais im Auftrag des Herstellers für Premium Sporternährung „Powerbar“. Neben dem gelben Trikot ist auch ein Etappensieg bei der Tour de France ein Ziel vieler Fahrer im Radsport. Somit sind die Pokale aus der JOSKA Glashütte im Bayerischen Wald auch bei dieser Sportveranstaltung sehr begehrt.

Das Design des Pokals ist ein geschlossener Kreis aus Kristallglas, der den Verlauf der Tour symbolisieren soll. “Power für die Tour” nennt der Designer den Pokal, perfekt umgesetzt und gefertigt von der JOSKA Glasmanufaktur in Bodenmais im Bayerischen Wald. Jeder Pokal ist dabei in Handarbeit geformt, Logo und Beschriftung sind in filigraner Feingravur aufgetragen worden. So ist bei jeder einzelnen Siegerehrung der Tour de France ganz sicher ein Stück deutsche Handwerkskunst dabei. Jede Tour de France-Sieger-Pokale ist 31 Zentimeter hoch und wiegt 2,3 Kilogramm.

Als Sieger der 100. Tour de France ging der Brite Chris Froome hervor, der nach dem zweiten Platz im letzten Jahr seinen ersten Toursieg erzielte.

Tour de France „Powerbar Pokale“
Pokale Online Shop

Pokale im Online Shop

Link zum JOSKA Online Shop