" Most Muscular Awards" im Arnold Schwarzenegger Museum

Pokale im Arnold Schwarzenegger Museum in Thal bei Graz

Arnold Schwarzenegger Museum im Geburtshaus in Thal

Einer der „Most Muscular Awards“, ein Pokal seiner Sportveranstaltung Arnold Sports Festival, ist im Bodybuilding Room unter einer Glasvitrine ausgestellt und erfreut sich größtem Interesse. „Es ist ist ein besonderes Einzelstück und dementsprechend wertvoll für uns und das Arnold Schwarzenegger Museum. Der Award sorgt für eine Aufwertung im Museum und auch Arnold Schwarzenegger hat sich über dieses Prunkstück gefreut“ sagt Museumsgründer Peter Urdl.

Einziges offizielles Arnold Schwarzenegger Museum

Das Arnold-Schwarzenegger Museum ist weltweit das einzige Museum, das seinen Namen trägt, und von Arnold Schwarzenegger persönlich unterstützt wird. In seinem Geburtshaus, in dem Arnold Schwarzenegger am 30. Juli 1947 das Licht der Welt erblickte, ist das Museum beheimatet. Hier verbrachte Arnold Schwarzenegger zusammen mit seinen Eltern, Gustav und Aurelia, und seinem Bruder Meinhard (geb. 1946) seine Kindheit und Jugend..

Das Gebäude wurde 1806 erbaut und war das ehemalige Forsthaus der Grafen Herberstein bzw. Eggenberg. Heute ist auf der ganzen Fläche des Hauses das Arnold Schwarzenegger Museum untergebracht.

Der Bodybuilder Arnold Schwarzenegger

Beim Besuch des Museums sieht man Originalstücke aus der Kindheit und Jugend von Arnold Schwarzenegger, aber auch Ausstellungsstücke aus seiner erfolgreichen Zeit als Bodybuilder. Er begann als Gewichtheber und wurde später Bodybuilder. Damit schaffte er den Sprung nach Amerika und wurde fünfmal Mr. Universum und siebenmal Mr. Olympia.

Arnold Schwarzenegger als Schauspieler

Viele Ausstellungsstücke sind aus seiner Zeit als Schauspieler. Nach ersten kleineren Filmen schaffte er den Durchbruch mit der Dokumentation „Pumping Iron“, in der er sich selbst spielte. Richtig durchgestartet ist der mit den Conan-Filmen und den „Terminator“ Filmen mit Regiesseur James Cameron. Des folgten viele Actionfilme, aber auch Komödien wie „Twins“.

Seine Zeit als Gouverneur

Im August 2003 gab Arnold Schwarzenegger erstmals öffentlich seine Kandidatur für das Amt des Gouverneurs von Kalifornien bekannt. Anfang Oktober 2003 gewann er die Gouverneurswahl mit mehr als 48% der abgegebenen Stimmen. So wurder er als 38. Gouverneur des US-Bundesstaates Kalifornien vereidigt, einer der wichtigsten Bundesstaaten der USA und eine der wichtigsten Wirtschaftsregionen der Welt. Arnold Schwarzenegger verstand es sich in der Öffentlichkeit sympathisch und kompetent zu präsentieren. Vor allem sein Engagement für Umweltprobleme machte ihn zum internationalen Medien-Liebling. Und so war es keine Überraschung, dass er im Januar 2007 wiedergewählt wurde.