Glasmachertradition - 7 Jahrhunderte Glas aus Bodenmais

Glasmachertradition JOSKA

Im Bayerischen Wald wurde schon vor Jahrhunderten Glas hergestellt.

Das Leben der Glasmacher und ihrer Familien war hart und voller Entbehrungen. „Es ist ein unendlich Kreuz, Glas zu machen!“ lautet ein bis heute überlieferter Spruch der Glasmacher. Diese ließen sich aber nicht beirren. Mit beeindruckender Energie, unbändigem Fleiß und erstaunlicher Kreativität machten sie den Bayerischen Wald zu einem europäischen Zentrum der Glasherstellung.

In den waldreichen Bergen von Bodenmais fabrizierte man schon seit dem 15. Jahrhundert funkelnde Gläser, leuchtende Kelche und glänzende Perlen. Generationen von Glasmacherfamilien arbeiteten in der Herstellung und Veredelung von Glas. Im 18. Jahrhundert ist Kagerbauer als Besitzername eines Bodenmaiser Glashütten-Gutes urkundlich verzeichnet.

Heute leitet Josef Kagerbauer jun. JOSKA Kristall in Bodenmais. JOSKA Kristall knüpft an die Jahrhunderte alte Handwerkstradition des Glasmachens und Glasveredelns im Bayerischen Wald an.